Ausschreibung POL&IS-Simulation von 11. bis 13. Mai 2020

  • Ihr wollt Außen- und Sicherheitspolitik hautnah erleben?
  • Ihr wollt mit am Tisch sitzen, wenn globale Probleme verhandelt werden?
  • Ihr wollt Euch aktiv mit internationalem Konfliktmanagement beschäftigen?

 

Wir, die Hochschulgruppen für Sicherheitspolitik aus Bremen, Hamburg und Kiel, freuen uns, Euch zu unserer ersten interaktiven Simulation zu Politik und Internationaler Sicherheit (kurz POL&IS) in Zusammenarbeit mit den regionalen Jugendoffizieren der Bundeswehr einzuladen.

 

Worum geht es?

 

POL&IS ist eine Simulation, die Studierenden sicherheitspolitische Herausforderungen anschaulich vermittelt. Ihr schlüpft in die Rollen von Regierungschefs, Staats-, Wirtschafts- oder Umweltministern, Vertretern der Vereinten Nationen, Nichtregierungsorganisationen oder der Weltpresse und bearbeitet ein komplexes Konfliktszenario. Dabei setzt Ihr Euch zum Beispiel mit spannenden und tagesaktuellen Themen wie Menschenrechten, nachhaltiger Energiepolitik, Terrorismus, Ressourcenknappheit oder Entwicklungszusammenarbeit auseinander.

 

Im Laufe der dreitägigen Simulation steht Ihr vor globalen und regionalen Herausforderungen. Dabei führen Eure individuellen Lösungsansätze zu unmittelbaren Konsequenzen, die Einfluss auf den Verlauf der Simulation haben. Wie Ihr wohl die Welt mit Euren Entscheidungen gestaltet?

 

In kurz: POL&IS heißt, Weltpolitik aktiv und gemeinsam zu erfahren!

 

Wann und wo?

 

Von Montag, 11. Mai 2020, bis Mittwoch, 13. Mai 2020, in der Jugendherberge Rotenburg (Wümme). Die Anreise erfolgt für alle Teilnehmenden aus Bremen, Hamburg und Kiel kostenfrei per Bus.

 

Wie kann ich teilnehmen?

 

Alle Studierenden, egal welcher Fachrichtung, sind herzlich willkommen. Dank finanzieller Förderung durch den Bundesverband Sicherheitspolitik an Hochschulen (BSH) konnten wir die Kostenbeteiligung für Simulation, An- und Abreise, zwei Übernachtungen und Vollverpflegung auf 28,- EUR pro Person reduzieren.

 

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bitten wir um zeitnahe Anmeldung unter Nennung von Name, Studiengang, Universität und zwei bis drei Sätzen zur Teilnahmemotivation an kiel(at)sicherheitspolitik(dot)de – wir freuen uns auf Eure Nachrichten!